Jugendunterricht

Jugendunterricht - warum?

... ja bestimmt wieder etwas christliches!

Frage: Was läuft in unserem Kopf ab, wenn wir im Alltag christlicher Symbolik, Feiertagen oder eben Kreuzen, begegnen?

Westeuropa wird oft und gerne als „Christliches Abendland“ bezeichnet. Wenn ich mich aber auf der Strasse und z.T. auch in unseren Kirchen etwas herumhöre, so stelle ich mit Schrecken fest, dass sich viele Menschen zwar als Christen oder christlich bezeichnen, jedoch schon bei der Frage nach der Bedeutung christlicher Feiertage, Karfreitag, Ostern usw., keine befriedigende Antwort geben können ...

... bedenkliche Tatsachen, die unserer Ansicht nach so nicht sein müssten. Wir möchten im Jugendunterricht deshalb dazu beitragen, dass die Jugendlichen ein biblisch fundiertes Weltbild vermittelt bekommen, welches der Symbolik wieder neues Leben einzuhauchen vermag. Sogenannt "christliches" soll für den Alltag greifbar und umsetzbar werden und nicht nur als schöne Kette am Hals hängen....

Jugendunterricht - was ist das?

Wer regelmässig in die Landeskirche geht, hat während der Schulzeit einen obligatorischen, kirchlichen Unterricht zu besuchen, wo man in den Grundlagen des christlichen Glaubens angeleitet wird. Das Pendant dazu, wenn auch nicht explizit obligatorisch, wird ebenfalls in unserer Gemeinde angeboten. Nur nennen wir dies eben Jugendunterricht.

Jugendunterricht - wann und wo?

Normalerweise findet der Jugendunterricht zweimal pro Monat, jeweils an Sonntagen parallel zum Gottesdienst, in den Räumlichkeiten der "Action Biblique" statt.

Termine:

siehe Agenda.

empty